Tore von Grillitsch und Baumgartner bei Hoffenheims EL-Sieg

Die österreichischen Legionäre Florian Grillitsch, Stefan Posch und Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim) sowie Christian Fuchs (Leicester City) sind mit ihren Clubs in der Fußball-Europa-League nach zwei Runden weiter makellos. Grillitsch (zum 2:0) und Baumgartner (zum 4:1) trafen am Donnerstag bei Hoffenheims 4:1 (1:0)-Sieg bei KAA Gent. Leicester gewann bei AEK Athen 2:1 (2:0), der ehemalige ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs wurde in der Pause ausgetauscht.

Hoffenheim-Trainer Sebastian Hoeneß nahm im Vergleich zum 1:1 am Sonntag bei Werder Bremen gleich fünf Änderungen vor. Wieder dabei war auch Grillitsch, der wegen der Geburt seiner Tochter gefehlt hatte. Posch stand ebenfalls in der Startelf und verschuldete früh einen Elfmeter, Torhüter Oliver Baumann parierte aber den Schuss von Roman Jarentschuk (14.). Auf der Gegenseite machte es Ishak Belfodil besser, er brachte Hoffenheim per Elfmeter in Führung (36.). Grillitsch sorgte für die klar dominierenden Gäste für das beruhigende zweite Tor (52.) und machte in der 78. Minute für Baumgartner Platz, der in der 94. den Endstand fixierte. Hoffenheim führt die Tabelle der Gruppe L mit sechs Punkten an.

Leicester siegte dank Treffer von Jamie Vardy (18./Elfmeter) und Hamza Choudhury (39.) bei einem Gegentreffer von Muamer Tankovic (49.) und liegt in der Gruppe G ex aequo mit Braga (2:1 in bei Luhansk) an der Spitze.

Tottenham hat in der Europa-League-Gruppe J des LASK eine überraschende 0:1-Niederlage bei Royal Antwerpen bezogen. Der andere Londoner Großclub, Arsenal, gab sich in der Rapid-Gruppe hingegen keine Blöße: Im britischen Duell gegen den irischen Club Dundalk setzten sich die „Gunners“ mit 3:0 durch. Eddie Nketiah (42.) Joe Willock (44.) und Nicolas Pepe (46.) machten binnen fünf Minuten alles klar und Arsenal wie Molde (1:0 gegen Rapid) zum makellosen Team in Pool B.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

In Gruppe E kam PAOK Saloniki mit Stefan Schwab und Thomas Murg (bis 69.) nicht über ein torloses Remis bei Granada hinaus. Die drittplatzierten Griechen stehen mit zwei Punkten schon etwas unter Druck, da Eindhoven bei auch Omonio Nikosia spät 2:1 gewann.

Für Bayer Leverkusen setzte es nach dem Traumstart gegen Nizza (6:2) in Prag einen Rückschlag. Gegen Slavia Prag zog die 70 Minuten in Unterzahl spielende Werkself mit den durchspielenden Defensivspielern Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic mit 0:1 den Kürzeren. Peter Olayinka (80.) heißt der Goldtorschütze für die in Pool C nun ebenfalls bei drei Punkten haltenden Tschechen, deren Liga derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie pausiert. In Gruppe A gelang ZSKA Sofia mit einem 0:0 bei AS Roma ebenfalls eine Überraschung.


Kommentieren


Schlagworte