Alle neune! Schwaz kämpft um die perfekte Hinrunde

Der ungeschlagene Tabellenführer Schwaz Handball Tirol will heute (19.30/Osthalle) mit Ferlach auch den letzten Liga-Gegner knacken.

Mit Rückkehrer Petar Medic (Sperre abgelaufen) kann Schwaz Handball Tirol heute gegen die Kärntner wieder aus dem Vollen schöpfen.
© gepa

Von Benjamin Kiechl

Schwaz –Wer soll die Adler noch stoppen? Geht es nach Sparkasse Schwaz Handball Tirol, dann wird der Erfolgslauf in der spusu-Liga heute (19.30/Osthalle) munter weitergehen. Mit dem SC Ferlac­h gastiert ein Team in der Silberstadt, das mit acht Zählern nur die Hälfte der Tiroler Punkte auf dem Konto hat. Die Truppe von Coach Frank Bergemann will gegen den Vierten aus Südkärnten die blütenweiße Weste verteidigen und die perfekte Hin­runde abschließen.

„Wir haben uns gegen Ferlac­h oft nicht so leichtgetan, es kann wieder ein enges Match werden. Wichtig ist, dass wir weiterhin fokussiert bleiben und erneut die mannschaftliche Geschlossenheit aufs Feld bringen – unsere größte Stärke in dieser Saison“, sagt Coach und Motivator Bergemann. „Wir müssen unsere Siegesserie ausklammern, im Spiel zählen einzig und allein zwei Punkte. Es braucht eine über 60 Minuten konstant starke Leistung.“ Die letzten Duelle waren zumeist heiß umkämpft, in der vorzeitig abgebrochenen Vorsaison gab es jeweils zwei Siege für beide Seiten zu verzeichnen.

Eine Stärke der Ferlacher ist, dass sie im Angriff variabel agieren können. „Ähnlich wie bei uns ist das Ferlacher Angriffsspiel auf viele Schultern verteilt, das macht sie nicht leicht ausrechenbar. Sie sind im Rückraum, auf den Flügeln und am Kreis gut besetzt“, analysiert Bergemann.

Die Adler besinnen sich auch im neunten Saisonspiel auf ihre starke Deckung. Erfreulich ist, dass der 1,93-Meter-Hüne Petar Medic nach Ablauf seiner Sperre wieder mitwirken kann. Goalie Aliak­sei Kishou soll wie eine Wand das Tor verteidigen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Auch bei medalp Innsbruck geht es heute in der italienischen Serie A2 rund. Die Mannschaft von Coach Klaus Hagleitner trifft auswärts auf Leno und hofft auf den sechsten Sieg im siebten Spiel.


Kommentieren


Schlagworte