Kraftwerk Obere Sill: Schleuse Matrei wird saniert

Innsbruck, Matrei a. Br. – Die Modernisierung des Kraftwerks Obere Sill – das Strom für 29.000 Haushalte liefert – ist eines der größten Projekte der Innsbrucker Kommunalbetriebe. Allein in die neue Druckrohrleitung, 2017 in Betrieb gegangen, flossen 13 Mio. Euro. Die nunmehrige Sanierung der Schleuse Matrei, des Hauptwasserfassungsbauwerks für das Kraftwerk, ist ein weiterer zentraler Baustein: Bis Ende März 2021 sollen die Arbeiten (veranschlagte Projektkosten: 7,2 Mio. Euro) erledigt sein. Neben einer erhöhten Hochwasser­sicherheit der Anlage soll auch gesichert werden, dass Fische von der Sillmündung in Innsbruck über die Sillschlucht bis Matrei durchgehend „wandern“ können. (TT)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte