Exklusiv

Land sagt Siedlerbund-Treffen ab: „Keine saubere Versammlung“

Wegen Corona ordnet Land die Verschiebung der Generalversammlung der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft Siedlerbund an. Die Kritik an Obmann Altenweisl reißt nicht ab.

Die Corona-Ampel für die Generalversammlung des Siedlerbunds in Lienz leuchtet rot, die Aufsichtsbehörde sagte sie gestern ab.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck, Lienz – Zuerst hat Siedlerbund-Langzeitobmann Josef Altenweisl die im Juli geforderte Generalversammlung, wo seine Abwahl beantragt wurde, lange hinausgezögert. Weil sich sein Neffe im Aufsichtsrat (!) „überraschend“ zurückgezogen hat, konnte auch das Kontrollgremium nicht mehr handeln. Jetzt wollte Altenweisl die Generalversammlung in Lienz trotz massiver Zuspitzung der Corona-Krise unbedingt durchziehen, obwohl viele Genossenschafter aus Nordtirol vor einer Teilnahme zurückschrecken. Die Abhaltung einer virtuellen Versammlung in Innsbruck und Lienz lehnte der seit Wochen in der Kritik stehende Vorstands-Obmann allerdings ab. Aktuell führt daran kein Weg mehr vorbei.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte