Trafic Combi: Renault modifiziert Personentransporter

Ein Design-Update und mehr technische Innovationen finden sich im Trafic Combi und im Trafic SpaceClass.

Ab Frühjahr 2021 ist der modifizierte Trafic Combi/SpaceClass im Handel.
© Renault

Wien – Einige Neuerungen zeichnen den überarbeiteten Trafic Combi bzw. SpaceClass aus, wenn er im kommenden Frühjahr in den Handel gelangt. Renault weist unter anderem auf die veränderte Frontpartie hin, was sich vor allem in der stärker geneigten Motorhaube und im steileren Kühlergrill sowie in den adaptierten Stoßfängern widerspiegelt. Innen zählen neu gestaltete Armaturen, zusätzliche Ablagemöglichkeiten und Chromelemente zu den augenscheinlichsten Veränderungen.

Technisch ragen das neue Infotainmentsystem Easy Link und einige Fahrerassistenzsysteme aus dem Pool an Modellpflegemaßnahmen heraus. Bestimmend sind hier ein acht Zoll großer Touchscreen auf der Mittelkonsole, ein adaptiver Tempomat, ein Spurhaltewarner und ein Notbremsassistent. Zudem gibt es für die beiden Trafic-Pkw-Spielarten erstmals den Toter-Winkel-Warner.

Zwei Neuerungen

Beim Motorenportfolio gibt es zwei Neuerungen: einen 110 PS starken Basisdiesel mit Schaltgetriebe und einen 150-PS-Selbstzünder. Dieser ersetzt den zuvor eingesetzten 145-PS-Ölbrenner, ist wahlweise mit einem Handschalter oder einem Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen kombinierbar. Darüber rangiert ein 170 PS starker Diesel – wie bisher. Alle Aggregate sind mit einer Start-Stopp-Automatik ausgerüstet.

Den Trafic Combi gibt es mit bis zu neun Sitzplätzen, verteilt auf drei Reihen, das Ladevolumen erreicht beim Basismodell bis zu 1,8 Kubikmeter (Neunsitzer). Beim Grand Combi stehen bis zu vier Kubikmeter Stauvolumen zur Verfügung. (hösch)


Kommentieren


Schlagworte