Exklusiv

Terror in Wien: Tiroler Landtag konnte sich nicht auf Erklärung einigen

Landesparlament wollte sich ursprünglich gemeinsam zum Terror in Wien äußern, doch FPÖ war mit Inhalt nicht einverstanden.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Florian Zechel • 05.11.2020 06:53
Das ist derselbe Murks, wie wenn sich Türkeis Erdogan nicht zu einer Beleidsbekundung durchringen kann
Klaus Hassler • 04.11.2020 10:12
Eigentlich ein Skandal.Ein verurteilter Dschihadíst mit Haftstrafe, will Munition für seine Kalaschnikow kaufen und das Innenministerium wird informiert. Der müsste spätestens bei der Retourfahrt an der Grenze mit Handschellen am Boden liegen...
Manfred Happacher • 04.11.2020 22:16
Genauso ist es und da wird vertuscht und herumgeeiert. Scheinheilig legen die Versager dann Kränze bei den Opfern nieder.
Manfred Happacher • 04.11.2020 00:22
Wer unsere Werte missachtet, hat in unserer Gesellschaft keinen Platz, sagt der LH. Aber wir empfangen sie und sind nicht imstande, sie bei vergehen zumindest ordentlich abzustrafen, Urteil 22 Monate Haft, nach zehn Monaten frei. Also muss sich unsere Justiz schon hinterfragen und selber bei der Nase nehmen!!
Wilhelm Majewski • 04.11.2020 10:42
„Wer unsere Werte missachtet, hat in unserer Gesellschaft keinen Platz, sagt der LH.“ - Das stimmt bedingt. - „Aber wir empfangen sie und sind nicht imstande, sie bei vergehen zumindest ordentlich abzustrafen, Urteil 22 Monate Haft, nach zehn Monaten frei.“ - Das ist eine verallgemeinernde, populistische Nullaussage. - „Also muss sich unsere Justiz schon hinterfragen und selber bei der Nase nehmen!!“ - das passiert permanent. Allerdings mit grundlegenderen und tiefergehende Überlegungen als sie Manfred Happacher anstellt.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen