Exklusiv

Zwei Legenden umrahmen den Schlager zwischen Wacker und Klagenfurt

Das Zweitliga-Spitzenspiel zwischen Austria Klagenfurt und dem FC Wacker bietet morgen (20.25 Uhr) auch etwas für Tiroler Fußball-Romantiker, wenn sich Manfred Linzmaier und Alfred Hörtnagl gegenüberstehen.

Beim Freistoß für den FC Tirol hatte Hansi Müller (l.) neben Manfred Linzmaier das Sagen.
© imago images/Sportfoto Rudel

Von Alex Gruber

Innsbruck – Zumindest etwas ältere Semester werden sich noch daran erinnern, als es im alten Tivolistadion in den 80ern und Anfang der 90er -Jahre begeisterte „Linzmaier, -maier, -maier“-Sprechchöre gab. Der „Linzi“, seit Sommer Chefscout bei Austria Klagenfurt, war lockiger Antreiber und Kultfigur. Die „Ali-pack-die-Sensen-aus“-Rufe hallten in Richtung Alfred Hörtnagl auch noch durchs neue Tivoli. Und auch Wackers Geschäftsführer Sport trieb die Kugel an und räumte Gegner wie Titel ab.

Der „Linzi“, nach seiner aktiven Karriere Co-Trainer von Kurt Jara (FC Tirol, HSV, Kaiserslautern ...) wie Chefscout (von 2006–2015 für neun Jahre bei Red Bull Salzburg, danach beim FC Ingolstadt), agiert(e) lieber aus der zweiten Reihe. Deswegen hält er auch in der Gegenwart fest: „Ich arbeite in Klagenfurt zu und bin unterstützend tätig. Der Ali ist beim FC Wacker in einer anderen und tragenden Entscheidungsrolle.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte