Landesrat Bernhard Tilg: „Studienstandort Landeck gesichert“

Die Nachricht vom Ende des Mechatronik-Studiums in Lienz hat in Landeck aufhorchen lassen.

Zum Studienstandort Landeck hat LR Bernhard Tilg gestern ein klares Bekenntnis abgelegt. Das Land steuert die nötige Finanzierung bei.
© Wenzel

Landeck, Lienz – Die Nachricht vom Ende des Mechatronik-Studiums in Lienz hat in Landeck aufhorchen lassen. Weil dort ebenfalls ein disloziertes Studium der Uni Innsbruck und der UMIT Hall eingerichtet ist. „Land­eck läuft sehr gut. Eine Einstellung des Studienbetriebes ist kein Thema“, bestätigte gestern LR Bernhard Tilg. „Es wird auch wieder gute Nachrichten für Lienz geben.“

Das Landecker Bachelorstudium „Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus „schnurrt nach wie vor“, wie Studienleiter Prof. Peter Heimerl am Mittwoch die Situation zusammenfasste. Die Zahl der Studierenden war von Anfang an (Start im Herbst 2014) höher als erwartet. Heimerl und sein Kollege Prof. Gottfried Tappeiner betreuen aktuell 181 Studentinnen und Studenten, die den „Tourismus-Bachelor“ anstreben. „Im Studienjahr 2019/20 konnten wir 65 Absolventen gratulieren.“

Beim neuen Masterstudium „Nachhaltige Regional- und Destinationsentwicklung“ sind 63 Studierende inskribiert, darunter 48 Erstsemestrige. Der „Master“ wird in Landeck, Innsbruck und Hall geboten. In Landeck habe das Wintersemester „normal“ begonnen. Vor zwei Wochen habe man auf „Distance-Learning“ umgestellt, wie im Frühjahr. „Die Online-Präsenz der Studierenden ist sogar höher als im Hörsaal“, resümierte Heimerl. (hwe)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte