Österreich im Viertelfinale der Darts-Team-WM knapp out

Das österreichische Darts-Duo Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez ist am Sonntag bei der Team-WM der PDC in Salzburg im Viertelfinale gegen England mit 1:2 knapp ausgeschieden. Alle drei Matches gingen über die volle Distanz, das bessere Ende hatten die topgesetzten Engländer für sich. Den Weltmeistertitel sicherte sich am späteren Abend erstmals Wales.

Suljovic stellte im Duell mit den Engländern zunächst mit einem 4:3-Erfolg gegen Michael Smith auf 1:0. Rodriguez musste dann im Duell mit Ex-Weltmeister Rob Cross mit 3:4 den Ausgleich hinnehmen, ehe sich die Favoriten im entscheidenden Doppel neuerlich 4:3 durchsetzten.

Wales hat unterdessen zum ersten Mal den Weltmeister-Titel der Darts-Teams erobert. Das Duo Gerwyn Price und Jonny Clayton bezwang am Sonntagabend in Salzburg Rekordsieger England klar mit 3:0 und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht.

Im Endspiel gewann zunächst Price sein Einzel gegen den Engländer Michael Smith (4:1), bevor Clayton im Duell mit Ex-Weltmeister Rob Cross nachlegte (4:2). Für die Entscheidung sorgte das folgende Doppel, das Wales knapp mit 4:3 für sich entschied.

In der Geschichte des Events haben nun England und die Niederlande jeweils vier Titel sowie Schottland und Wales jeweils eine Trophäe. Der Weltranglistendritte Price gilt derzeit als einer der besten Darts-Spieler der Welt.


Kommentieren


Schlagworte