Exklusiv

Strafen am Sillside-Parkplatz in Innsbruck erregen weiter die Gemüter

Die IIG verteidigt die erhöhte Kontrolldichte am Kletter-Parkplatz. Die Stadt denkt derweil eine „ordnende Parkregelung“ beim Planötzenhof an.

50 Euro sind am Sillside-Parkplatz für das Parken ohne Parkschein fällig – doppelt so viel wie in den städtischen Kurzparkzonen.
© Domanig

Innsbruck – Im Vorjahr wurde zwar nachjustiert – doch die Parkstrafen am Sillside-Parkplatz beim Innsbrucker Kletter­zentrum sorgen nach wie vor immer wieder für Unmut. So etwa beim Innsbrucker Lukas Furtenbach: Er ist Besitzer einer Jahreskarte für das Kletterzentrum. Die Parkgebühren entrichte er jedes Mal via App, erzählt er, nur im Oktober habe er einmal vergessen, diese zu aktivieren. Als er nach eineinhalb Stunden zu seinem E-Auto zurückkehrte, sah er sich mit einer Zahlungsaufforderung über 50 Euro wegen Fehlens eines Parktickets konfrontiert.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte