Exklusiv

Wenige Rückkehrer aus Wien: Tierärztemangel in Tirol nicht aufzuhalten

In den nächsten sieben Jahren werden Tierärzte in Tirol rar. Zu wenig Absolventen kehren aus Wien zurück. Die geplante Veterinärmedizinische Uni Tirol könnte langfristig Abhilfe schaffen. Doch es hakt an mehreren Enden.

In den nächsten sieben Jahren dürften 70 der 200 praktizierenden Tierärzte in Tirol in Pension gehen. Nur zwei neue pro Jahr rücken nach.
© Getty Images

Von Jasmine Hrdina

Innsbruck – Mehr Tierärzte braucht das Land – doch die sind gar nicht so leicht zu finden. Die Pläne für eine veterinärmedizinische Universität in Tirol schreiten nur langsam voran – ein Versorgungsengpass in den nächsten Jahren ist kaum vermeidbar. Die Gründe dahinter sind vielseitig und reichen von den Arbeitsbedingungen bis zur geografischen Lage Tirols. Die Tierärzteschaft scharrt sinnbildlich mit den Hufen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte