Volleyball

Viren lähmen Tirols Volleyballerinnen

Die aktuelle Lage? TI-Obmann Falkner versendete zuletzt dieses Bild.
© TI

Innsbruck – Das Corona-Virus hat die Volleyballdamen der TI-abc-fliesen-volley weiter im Griff. Vier Spielerinnen und Trainer Roe Hernandez waren vergangene Woche positiv getestet worden und befinden sich noch in Quarantäne. „Da alle Gott sei Dank nur einen leichten Verlauf haben, hoffen wir, dass wir nächste Woche wieder vollzählig sind“, erklärt Obmann Michael Falkner. Bitter: Die TI-Damen hatten gerade einen Lauf. Mit fünf Siegen in sechs Spielen liegen sie auf Rang zwei der Tabelle. Geplant sei die nächste Partie für 22. November. Mit einem Fragezeichen, denn zuletzt konnte virusbedingt in der Damen-Bundesliga nur ein Spiel ausgetragen werden – jenes der Stadtkolleginnen vom VC Tirol, die sich einen Virus der anderen Art eingefangen haben dürften: Gegen Sokol/Post Wien setzte es die sechste Niederlage im siebenten Spiel. Zuletzt gab es eine Aussprache mit Obfrau Therese Achammer: „Es liegt an kleinen Fehlern zu ungünstigen Zeitpunkten, aber ich stehe hinter dem Team und Trainer. Sie arbeiten gut.“ Vom Coronavirus blieb man bislang indes verschont. Heute wird erneut getestet. (sab)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen