Exklusiv

Landes-Pflege-Pool hat mit Startproblemen zu kämpfen

Erste Freiwilligen-Meldungen sind zwar eingelangt, jedoch wurde Problem drohender Pensionskürzungen nicht bedacht. Tilg-Vorstoß in der Kritik.

Im Heim- und Krankenhausbereich wird händeringend nach mehr Pflege-Aushilfspersonal gesucht.
© iStock

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Pflegefachkräfte sind nicht erst seit der Corona-Krise gesucht. Der personelle Pflegenotstand wurde in Österreich bereits lange vor der Bekämpfung der Pandemie ausgerufen. Wie berichtet, sucht das Land seit Montag in Kooperation mit der Fachhochschule Gesundheit und dem AZW offensiv Pflegefachkräfte außer Dienst, um sie über einen Pflegepersonal-Pool zu reaktivieren. Eingesetzt werden sollen sie in Heimen und Krankenhäusern – also genau in jenen systemkritischen Einrichtungen, in denen es aufgrund der explodierenden Infektions- und Hospitalisierungsraten zu krachen beginnt.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte