Bezirk Kufstein

Christkindl sucht in Wörgl und Kufstein mit Wunschbaum nach Helfern

Initiatorin Irene Apfelthaler (l.) und Evita-Geschäftsführerin Brigitte Winkler hoffen auf viele „Christkindl“, die die Wünsche an den Bäumen in den Sparkassen-Filialen erfüllen werden.
© Hrdina

Sparkasse und Sozialeinrichtungen in Kufstein und Wörgl laden ein, Menschen in schwierigen Lebenslagen einen Weihnachtswunsch zu erfüllen.

Kufstein, Wörgl – Ein Restaurantbesuch ist für die meisten selbstverständlich, doch viele können sich das nicht leisten. Ein Ausflug auf den Bauernhof, Gutscheine für Bücher, eine neue Waschmaschine – die Wünsche am Christbaum in der Kufsteiner Sparkassenfiliale am Oberen Stadtplatz sind vielfältig. Zu Weihnachten sollen sie alle in Erfüllung gehen. Zum zweiten Mal laden die Sparkasse und sozial engagierte Partner heuer zur „Christkindlpost“.

Ab 19. November warten die Wunschbriefe auf den Bäumchen in den Bankfilialen in Kufstein und Wörgl (Sparkasse, Speckbacherstr. 4) darauf, von Spendern abgeholt zu werden. Wer dem Christkindl unter die Arme greifen will, meldet sich beim Bank-Team vor Ort und bringt das verpackte Geschenk dann bis 14. Dezember zurück.

© hrdija

Verteilt wurden die Wunsch-Karten über die Caritas, die Tafel, das Lernhaus, die Pfarre St. Vitus, Pflichtschulen in den beiden Städten, die Frauen- und Mädchenberatungsstelle Evita, das Rote Kreuz, die Initiative Licht für Wörgl und den Sozialsprengel Wörgl. Die Bedürfnisse und Herzensangelegenheiten wurden anonymisiert und weisen unterschiedliche Betragshöhen von 25 bis 300 Euro auf.

Brigitte Winkler kennt viele der Geschichten dahinter. „Armut ist oft mit Scham verbunden“, erklärt die Geschäftsführerin von Evita. Frauen seien besonders davon betroffen. Schicksalsschläge, aber auch falsche Lebensentscheidungen können dorthin führen. „Das Austeilen der Pakete ist sehr emotional“, berichtet sie von einer tränenreichen Woche im Vorjahr.

© hrdija

Mehr als 270 Wünsche gingen damals in Erfüllung. „Wir konnten sogar den Einbau einer Heizung ermöglichen“, freut sich Irene Apfelthaler, die das Projekt mit Kollegen der Sparkasse Kufstein ins Leben rief.

Aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr gibt es die Christkindlpost heuer auch in Wörgl. „Letztes Jahr haben wir nicht gewusst, ob es genug Wünsche und auch genug Menschen gibt, die diese erfüllen wollen“, freut sich Apfelthaler über den gewaltigen Zuspruch. Das Team hofft, dass auch heuer wieder keine Karten am Baum zurückbleiben werden. (jazz)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen