Corona-Maskenverweigerer gegen Öffi-Securitys abgeblitzt

Im Juni ist es zu einem Konflikt zwischen einem Öffi-Fahrgast und dem Sicherheitspersonal der Wiener Linien gekommen. Der Mann hatte in einer U-Bahn-Station gegen die Corona-bedingte Maskenpflicht verstoßen und war von drei Security-Mitarbeitern an der Weiterfahrt behindert worden. Der Maskenverweigerer ging vor Gericht und blitzte nun endgültig ab, wie die Verkehrsbetriebe am Freitag der APA mitteilten.

Verwandte Themen