Helene Fischer lässt eigene Jubiläumsshow aus

Wo ist Helene? Das fragen sich Fans, als ihr Ex Florian Silbereisen eine Fischer-Jubiläumssendung moderiert.

Florian Silbereisen präsentiert eine Show zu Ehren seiner Ex-Freundin Helene Fischer – ohne den Star Helene Fischer.
© Imago

Berlin – Die heile Schlager-Welt kann brutal sein. 90 Minuten lang darf Florian Silbereisen eine Fernseh-Show moderieren, in der er seine Ex-Freundin Helene Fischer hochleben lässt. 15 Jahre steht sie bereits auf der Bühne und das soll mit Ausschnitten ihrer Karriere gefeiert werden. Der vielversprechende Titel der MDR-Sendung lautet „Silber­eisen gratuliert: Herzlichen Glückwunsch Helene“.

Hin und wieder glaubt man als Zuseher, der Moderator kämpfe mit den Tränen. Die Dramaturgie steuert auf ein großes Finale hin, ein Happy End? Am Ende muss Helene doch auftauchen. Die beiden umarmen sich, zumindest als Freunde, und die Show würde endlich Sinn ergeben. Aber: Fehlanzeige.

Am Wochenende wunderten sich deswegen viele Helene-Fischer-Fans: „Und wo bleibt der Star der Sendung?“, „Wo war Helene ... traurig!“ oder „Einfach nur peinlich, eine Sendung für die Ex“ stand auf der Facebook-Seite von Florian Silbereisen. Ein Fan fragte: „Warum tut er sich das an?“ Eine mögliche Antwort: Weil Helene, auch wenn sie gar nicht auftritt, gut für die Quote ist.

Die Schlager-Queen hat sich seit 2019 eine Auszeit genommen. Eigentlich hätte sie für ihre Show am Christtag auf die Bühne zurückkehren sollen, doch Corona-bedingt fällt diese heuer aus und es werden nur alte Höhepunkte gezeigt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Nur selten sieht man Helene Fischer noch live im Einsatz. Ein Ausnahme machte sie vor einem Jahr. In der Sendung „Schlagerboom“ von Florian Silbereisen kam sie plötzlich auf die Bühne, er wusste angeblich nichts davon. Dieses Mal war die Überraschung, dass es bei einer Show ihr zu Ehren eben keinen Überraschungsauftritt gab. (TT)


Kommentieren


Schlagworte