Exklusiv

Ein Pendler im Schülerbus weniger: Bezirkshauptmann Waldner geht

BH Raimund Waldner stand 21 Jahre lang an der Spitze der Bezirks-hauptmannschaft in Imst. Mit Jahresende tritt er in den Ruhestand.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Günther Eigentler • 17.11.2020 12:45
Was die Lobeshymne des TT- Journalisten auf Raimund Waldner betrifft, muss man wohl auch dessen Unvermögen hinzufügen, der systematischen Zertrümmerung von Natur in seinem Bezirk entschieden entgegenzutreten. Aber: Er hat zumindest nicht solche Bomben hochgehen lassen wie der Vertreter im Nachbarbezirk bzw. unsere hochrangigen Landesvertreter. Man lese und staune über die mafiosen Strukturen, die trotz Warnung den folgenden Bescheid umsetzen wollten. Auszug daraus: "Aus dieser Beobachtung kann geschlossen werden, dass eine unbefristete Dauerhaftigkeit der Seilbahnanlage, aber auch die dauernde Betriebssicherheit nicht (!) gewährleistet werden kann. Erosionsprozesse und Nachbrüche treten im Zuge von extremen Niederschlagsmengen und bei Schnee-schmelze auf. Das heißt, die Dauerhaftigkeit und die Betriebssicherheit kann auch mittels Nebenbestimmungen nicht erreicht werden." (Bescheid U-UVP-7/1/2-2015 vom 19.11. 2015, S 150f.) PS: Der Bescheid wurde durch einige wenige Leute mit Hirn und den sehr verantwortungsbewusst agierenden Verwaltungsgerichtshof zu Fall gebracht. Die lokalen Medien haben ihn trotz Aufforderung unter den Teppich gekehrt.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen