Umwidmung für Post-Areal in Vomp beschlossen

Die Visualisierung des Logistikzentrum Vomp
© Post

Vomp – Erst vorige Woche trudelte die letzte Stellungnahme zum geplanten Bau eines Post-Verteilzentrums in Vomp ein. Doch schon Montag fand die Gemeinderatssitzung statt, in der die zwölf Stellungnahmen bearbeitet wurden und mehrheitlich für die Umwidmung des Areals gestimmt wurde.

Damit steht es fest: Das Logistikzentrum wird in Vomp errichtet. Keine der Stellungnahmen konnte daran etwas ändern. Auch das von der angrenzenden Gemeinde Terfens und dem Transitforum geforderte gesamtgesundheitliche Gutachten wurde besprochen. Aus behördlicher Sicht sei es laut BM Karl-Josef Schubert aber nicht zwingend nötig. „Wir haben darüber schon im Frühjahr diskutiert“, erklärt er. Aber ein solches Gutachten wäre nur notwendig geworden, wenn anhand der strategischen Umweltprüfung bei Auswirkungen auf Luft, Lärm oder etwa Verkehr Zweifel aufgekommen wären. Was nicht der Fall war.

An den Grundzügen des Projektes wird also nichts geändert. Aber: „Wir haben schon Ideen entwickelt, wie man künftig gewisse Aspekte, wie etwa den Verkehr, evaluieren kann und ein Auge darauf hat“, sagt BM Schubert. Auch nach einer rechtlichen Handhabe gegen den Pieps-Lärm beim Rückwärtsfahren der Lkw will die Gemeinde suchen. „Die Post-Lkw haben eine Rückfahrkamera, da hört man nichts, aber andere nicht“, sagt Schubert

Seitens des Transitforums ist man dennoch enttäuscht, dass man sich „so wenig“ Zeit für die Stellungnahme genommen hatte. Man wollte den Bau nicht verhindern, sondern bestmögliche Bedingungen für die Anrainer schaffen. (emf)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte