Tiroler Rudigier zog am Stubaier Gletscher ins Freeski-Weltcup-Finale ein

Hannes Rudigier zeigte in der Quali auf.
© Tom Bause

Neustift - Große Freude herrschte gestern bei Hannes Rudigier: Der Tiroler schaffte die umjubelte Qualifikation für das heutige Freeski-Weltcup-Finale (ab 11.20 Uhr, ORF 1). Zwischen Weltcup-, Olympia- und X-Games-Siegern aus insgesamt 23 Nationen konnte der junge Tiroler sein Talent unter Beweis stellen. Mit zwei sehr guten Runs sprang Rudigier gleich auf den achten Platz.

Auch die weiteren jungen ÖSV-Athleten zeigten, was in ihnen steckt: Der Vorarlberger Julius Forer landete auf Platz 17, der erst 15-jährige Daniel Bacher (Stubaital) erreichte bei seinem ersten Weltcup-Antritt Platz 20. Für Nicolas Biembacher (Hopfgarten) gab es am Ende Platz 28. Die Tirolerin Laura Wallner sprang nach ihrer langen Verletzungspause auf den 16. Rang. Nicht ganz nach Plan verlief die Qualifikation für die rot-weiß-roten Weltcup-Routiniers: Lara Wolf (Platz 20), Lukas Müllauer (Platz 53) und Sam Baumgartner (Platz 55) scheiterten in beiden Qualifikationsläufen und konnten sich nicht für das heutige Finale der besten acht Damen und 16 Herren qualifizieren.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte