Viermal hinten, am Ende vorne: Haie siegen gegen Villach

Im dritten Geister-Heimspiel binnen fünf Tagen feierten die Innsbrucker Haie gegen Tabellenschlusslicht Villach einen wertvollen 5:4-Sieg nach Penaltyschießen.

Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen – die Haie mit Jan Lattner (r.) setzten sich gegen Villach (l. Chris Collins) letztlich durch.Foto:
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Was nützt ein Powerplay-Treffer innerhalb der ersten zehn Sekunden (1:1 durch Sam Herr/3.) oder ein Abstauber-Treffer eines Verteidigers (Jonathan Racine/13.), wenn man sich defensiv zu viele Unzulänglichkeiten leistet? Die Haie konnten am Donnerstag im ersten Abschnitt gegen die Kärntner zwar zweimal einen Rückstand egalisieren, nach 20 Minuten stand es aber 2:3, weil sich u. a. ein abgefälschter Schussversuch schon nach knapp zwei Minuten hinter HCI-Goalie René Swette ins Tor gesenkt hatte und man beim dritten Treffer in einen Konter lief.

„Wir probieren zu viel alleine, es kommt kein Spiel heraus. Vielleicht ist es auch die Müdigkeit“, runzelte HCI-Vorstand Kurt Mitterer zu Beginn des zweiten Abschnitts die Stirn. Während die Hausherren ja am Sonntag (1:2 gegen den KAC) und auch am Dienstag (3:4 n. P. gegen Graz) im Einsatz waren, hatten die Gäste zuvor vier Tage frei.

Die Haie standen hinten im zweiten Drittel zwar etwas stabiler, kamen zunächst aber auch nicht zu ganz großen Chancen. In Unterzahl holte Jan Lattner dann einen Penalty heraus, scheiterte aber an VSV-Goalie Gudlevskis (32.). Nach starker Vorarbeit von Kapitän Herr traf der 30-jährge Tscheche 19 Sekunden vor der Drittelsirene mit dem zweiten Powerplay-Treffer aber doch zum 3:3-Ausgleich.

Das „Ho-ruck-Hockey“ (O-Ton Kondi-Trainer Flo Stern) setzte sich im Schlussabschnitt fort. Die Haie gerieten nach einem Pollastrone-Treffer zum vierten Mal in Rückstand (3:4/43.) und glichen durch Daniele Ciampini zum ebenso vielten Male aus (4:4/45.). In der Folge rettete Swette gegen Gill (52.), Herr hatte den Matchpuck für die Haie (60.).

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

In der Verlängerung ließen beide Teams ein Powerplay ungenützt, das Penalty­schießen entschieden Treffer von Braden Christoffer und Max Gerlach zum 5:4-Heimsieg für die Haie.


Kommentieren


Schlagworte