Exklusiv

Kontakte zu wichtiger Bezugsperson: Ministerium kontert Kritik

Gesundheitsressort stellt klar: Mehrmalige Telefonate gelten nicht, um eine wichtige Bezugsperson zu sein. Appell, Treffen zu verschieben.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Susanne Singer • 21.11.2020 08:22
Der Verfassungsjuristen Bernd-Christian Funk drückt genau das aus, was sich wohl ein großer Teil der Bevölkerung denkt. Wie soll das gehen, die Freunde mehrmals die Woche persönlich zu treffen? Überhaupt für die arbeitenden Menschen, die eine Familie haben? Selbst für Senioren ist so eine Annahme unrealistisch. Heute muss man oft froh sein, wenigstens telefonisch oder per WhatsApp etc. Kontakte aufrecht zu erhalten! Klar ist, dass man möglichst wenige Menschen treffen soll. Statt irgendwelche surrealen Anordnungen zu treffen, wäre es sinnvoller, die Politiker würden echte Fachleute sprechen lassen, die sinnvolle / umsetzbare Ratschläge erteilen! Hoffentlich begreift die Bevölkerung durch die Auswirkungen der Pandemie, wie schwach und populistisch die derzeitige Regierung handelt (und vor allem viel redet).
Markus Berger • 21.11.2020 14:22
@ Susanne singer https://www.diepresse.com/5900624/wir-sind-traurig-wutend-und-zornig Und noch etwas: https://de.wikipedia.org/wiki/Populismus Für mich bedeutet Populismus das was selbsternannte Alleswisser und die Opposition seit Monaten von sich gibt. Die Regierung betreibt keinen Populismus, im Moment versuchen Sie die die Intensivstationen vor einem Kollaps zu bewahren. In meinem Bekanntenkreis ist es schon so weit gekommen dass es, auf Grund einer Überlastung kein Intensivbett mehr gab. Da sind 14 Tage Zurückstecken doch nicht Zuviel verlangt? Es ist in den Köpfen der meisten Leute noch nicht richtig angekommen. Alles Gute

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen