Huber in Wisla Halbzeit-Zweiter - Kraft verpasste Finale

Daniel Huber nimmt den zweiten Durchgang beim Skisprung-Weltcupauftakt in Wisla als Zweiter in Angriff. Der Salzburger flog auf die Höchstweite von 138,5 m, doch der Slowene Anze Lanisek erhielt für 136 m dank etwas besserer Landung 1,2 Punkte mehr. Philipp Aschenwald (125 m) war als zweitbester Österreicher Zehnter, auch Michael Hayböck schaffte es als 13. ins Finale. Ausgeschieden sind hingegen Pokalverteidiger Stefan Kraft und Gregor Schlierenzauer.

Kraft gelang sein Sprung nicht nach Wunsch, mit 112 m blieb ihm nur der 32. Platz, 1,4 Punkte fehlten zum Weiterkommen. Schlierenzauer war mit 110 m nur 44.


Kommentieren


Schlagworte