Bezirkshauptmannschaft in Schwaz wurde neu gestaltet

BH Michael Brandl, LH Günther Platter, LR Johannes Tratter und BM Hans Lintner (v. l.) eröffneten die neu gestaltete BH Schwaz.
© Land Tirol/Pichler

Schwaz – Der erste Bauabschnitt zur Sanierung der Bezirkshauptmannschaft Schwaz ist geschafft. Von der barrierefreien Erschließung in der Tiefgarage über das neue Bürgerservice im Erdgeschoß bis hin zur Photovoltaikanlage am Dach ist seit Baustart im April 2019 viel passiert.

„Das Bauprojekt ist beispielgebend für unser Bekenntnis zu den Bezirken und einer dezentralen Verwaltungsstruktur – wie hier in Schwaz soll den Bürgerinnen und Bürgern damit ein bestmögliches Service geboten werden“, sagte LH Günther Platter bei der gestrigen Eröffnungsfeier im ganz kleinen Rahmen. Vom Gesamtbudget von 9,5 Mio. Euro wurden für den ers­ten Abschnitt bereits rund 7 Millionen investiert. „Das Projekt Bestandsanierung und Erweiterung BH Schwaz ist nicht nur eine Investition in eine moderne Verwaltung im Bezirk, sondern auch eine Investition in die Attraktivität der Innenstadt. Dafür leistet die Stadtgemeinde Schwaz einen Kostenbeitrag in der Höhe von einer Million Euro“, betont BM Hans Lintner. Der nun wieder geöffnete BH-Innenhof als Verbindung in die Altstadt kommt bei den Schwazern bereits gut an.

Neben dem Plus an Service­angebot freut BH Michael Brandl, dass man mit der Photovoltaikanlage einen Beitrag zur Energieautonomie leisten kann. Im Zuge der Bauphasen zwei und drei werde allen voran an der Umsetzung des Sicherheitskonzeptes in Landesgebäuden gearbeitet. (TT)


Kommentieren


Schlagworte