Exklusiv

NHT über Neubausanierung in Kematen: „Vertreiben keinen aus dem Paradies“

Die Neue Heimat Tirol sieht trotz Anrainerkritik keine Alternative zur umfassenden „Neubausanierung“ der Südtiroler Siedlung in Kematen.

Hannes Gschwentner (GF Neue Heimat Tirol): „In den meisten Fällen sind die Mieter am Ende froh über die höhere Wohnqualität.“
© Domanig

Kematen – „Es gibt keine andere Möglichkeit als den gemeinsamen Weg zu einer Neubausanierung.“ So lautet das Fazit von Neue-Heimat-Tirol-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, was die Zukunft der Südtiroler Siedlung in Kematen angeht. Wie berichtet, gibt es unter den Mietern teils massive Widerstände gegen die geplante etappenweise Runderneuerung inklusive Absiedlung während der Umbauphase. Viele wollen in ihren Wohnungen bleiben.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte