Kreative Projekte der Jungbauernschaft und Landjugend ausgezeichnet

Schon im Vorjahr durfte die Jungbauernschaft/Landjugend Osttirol über eine Gold-Auszeichung jubeln.
© JB/LJ Osttirol

Innsbruck, Lienz, Sillian – Das „Best Of 2020“, also die Auswahl der österreichweit besten Projekte der Jungbauernschaft/Landjugend (JB/LJ), musste heuer erstmals online stattfinden. Drei Tiroler Beiträge waren besonders erfolgreich.

Zwei Jahre Arbeit liegen hinter der JB/LJ des Bezirkes Innsbruck, bis im September des heurigen Jahres die Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle eingeweiht werden konnte: Sie soll eine Gedenkstätte für alle verstorbenen Mitglieder und ein bleibendes Zeichen für den Glauben und den Zusammenhalt im JB/LJ-Bezirk Innsbruck sein. „Eine große Freude ist, dass viele Menschen die Kapelle besuchen und für das persönliche Gebet und die Besinnung im Alltag nützen“, sagen die Obleute Kathrin Mayr und Martin Mayr, deren Projekt mit Gold ausgezeichnet wurde.

Ebenfalls Gold erhielt die JB/LJ Osttirol für ihr Projekt „gemeinsam unterWEGs“. Im heurigen Frühjahr/Sommer haben die Mitglieder im Bezirk insgesamt 70.000 Meter Wanderwege in Stand gesetzt. Jede Ortsgruppe wählte dazu einen Wanderweg in ihrer Gemeinde aus. Die Ortsgruppe Sillian holte außerdem mit ihrem Muttertagsprojekt eine Silbermedaille. (TT)


Kommentieren


Schlagworte