Exklusiv

Geheimdienstexperte Beer kontert Gridling: „Das BVT ist überfordert“

Nach dem Terroranschlag von Wien ist das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung stark in die Kritik geraten. Geheimdienstexperte Siegfried Beer sagt, im Verfassungsschutz seien nicht die besten Köpfe versammelt – und es sei falsch, schnell Gesetze zu verschärfen.

Mit einem Kerzenmeer wird an die Opfer des schrecklichen Terroranschlags am 2. November in Wien gedacht.
© APA

Von Serdar Sahin

Wien – Der Terroranschlag in Wien hat unter anderem gezeigt, dass die Kommunikation zwischen den einzelnen Sicherheitsbehörden nicht funktioniert. Eine Untersuchungskommission soll eruieren, wo Fehler passiert sind. Der frühere, langjährige Direktor des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) Peter Gridling trat der Kritik entgegen und wehrte sich kürzlich in einem TT-Interview gegen voreilige Schuldzuweisungen gegen die Einrichtung. Die türkis-grüne Regierung reagierte auf das Attentat weiters mit einem Anti-Terror-Paket, zudem wird die lange geplante BVT-Reform forciert.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte