Exklusiv

Ärztekammer sieht Qualität der Ausbildung „bedroht“

Ob Spitäler die Kompetenz zur Ärzteausbildung haben, hat bisher die Ärztekammer entschieden. Nun sollen die Länder – oft selbst Klinikbetreiber – Standards festlegen.

Krankenhäuser müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um Ärzte ausbilden zu können.
© iStockphoto

Von Brigitte Warenski

Innsbruck – Via Tageszeitungen wendet sich die Österreichische Ärztekammer in groß geschalteten Inseraten an den Bundeskanzler, Vizekanzler, Gesundheitsminister, an die Parlamentsklubs und Landeshauptleute. Grund dafür ist die geplante Ärztegesetz-Novelle, die die Verantwortung der ärztlichen Ausbildung weg von der Österreichischen Ärztekammer hin auf die Bundesländer bzw. Bezirkshauptmannschaften/Magistrate verschieben soll.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte