Wenn Hütten geschlossen bleiben: Corona gefährdet auch Rodelspaß in Tirol

Heimische Hüttenwirte wollen im Winter öffnen und auch die Rodelbahnen präparieren. Bleibt die Gastro zu, wird es aber auch keine guten Rodelwege geben.

Silvio Schütz hat bislang die Rodelbahn vom Lehnberghaus mit einem Quad hergerichtet. Nun hat er ein Pistengerät gekauft.
© Schütz

Von Manuel Lutz

Innsbruck – Noch steht nicht fest, ob und wann die Skilifte aufsperren werden. So oder so stellt Rodeln eine gute Alternative dar. Was dabei vergessen wird: Zumeist kümmern sich Hüttenwirte darum, dass die Bahn präpariert ist. Wenn die Hütten geschlossen bleiben, könnte das Schlittenvergnügen also auch auf der Kippe stehen.

Karin Fröhlich von der Brandstatt-Alm in Neustift hatte kurz den Gedanken, die Wintersaison sogar auszulassen: „Wenn die Leute die Regeln nicht einhalten, hat man Probleme und man wird vielleicht auch noch blöd angeredet. Ich habe aber mit einigen Gästen gesprochen, alle zeigten Verständnis, dass wir das hinbekommen. Sobald es geht, sperren wir auf.“ Damit die Rodelbahn in einem guten Zustand ist, muss Fröhlich jemanden beauftragen. „Wenn ich die Hütte zusperren muss, wäre die Bahn sicher nicht mehr so top präpariert. Das ist nicht so billig.“

Silvio Schütz vom Lehnberghaus in Obsteig hat sich dafür heuer extra ein Pistengerät gekauft. Für ihn ist klar: „Wenn alles klappt, machen wir am 18. Dezember auf. Sobald es schneit, fange ich schon an, zu präparieren.“ Denn nur so gibt es eine perfekte Rodelbahn. Der Wirt ist trotz Abstandsregeln und fehlender Touristen zuversichtlich. Muss die Gastro wieder zusperren, ist aber klar: „Wenn keiner rauf darf, verfahre ich meinen Sprit nicht.“ Sprich: Die Bahn bleibt unpräpariert.

Sollte – wie aktuell – nur Take-away-Bewirtung erlaubt sein, wird die Kala Alm in Thiersee zubleiben, wie Renate Mairhofer erklärt: „Das ist keine Option für uns.“ Zwar werde die Rodelbahn hergerichtet, aber nicht wie bei laufendem Betrieb. „Da werden wir nicht bei jedem Schneefall fahren. Wenn es geht, sperren wir aber natürlich auf.“

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Gotthard Stern von der Juifenalm in Gries im Sellrain ist ebenfalls für seine Gäste da, sofern es möglich ist. Die Bahn richtet er sicher her. „Wenn die Sonne scheint, ist auch die Terrasse eine Option. Es gibt halt rosige und weniger rosige Zeiten“, so Stern.


Kommentieren


Schlagworte