Bahnstrecke im Drautal ist bald fertig saniert

Der neue Bahnhof in Abfaltersbach liegt in der Nähe des Dorfzentrums und ist Teil des Sanierungspakets für die Drautalstrecke.
© ÖBB/Brunner Images

Von Catharina Oblasser

Abfaltersbach – Ganze 55 Millionen Euro schwer ist das Bahn-Paket von Land und ÖBB für das Osttiroler Drautal. Haltestellen und Bahnhöfe zwischen der Kärntner und der Südtiroler Grenze wurden saniert oder neu gebaut.

Nun ist auch die Gemeinde Abfaltersbach gut ausgestattet. „Die neue Haltestelle in Abfaltersbach ist nach rund sieben Monaten Bauzeit fertig gestellt“, so ÖBB-Sprecherin Rosanna Zernatto-Peschel. „Sie befindet sich direkt im Ortskern an der B100 und verbessert damit die Erreichbarkeit der Züge für die Fahrgäste deutlich. Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 geht die neue Haltestelle in Betrieb.“ Bis dahin hält der Zug noch wie gewohnt am alten Abfaltersbacher Bahnhof, der rund einen Kilometer entfernt liegt.

Der Neubau kostete 2,2 Millionen Euro, davon übernahm das Land 453.000 Euro und die Gemeinde 40.000 Euro. Es gibt Abstellplätze für Autos und Fahrräder sowie einen barrierefreien Zugang zu den Zügen. LHStv. Ingrid Felipe, die für Mobilität zuständig ist, sagt: „Es ist sehr erfreulich, dass trotz der Corona-bedingt schwierigen Situation die Umsetzungen der Modernisierungsoffensive an den Osttiroler Bahnhöfen nach Plan läuft.“

Viele Vorhaben des Bahn-Pakets sind bereits abgearbeitet: Sillian hat einen neugestalteten Bahnhof, Heinfels bekam eine eigene Haltestelle, Weitlanbrunn wurde verlegt, Tassenbach umgebaut und modernisiert. Auch die Haltestelle Mittewald ist bereits saniert. Größte Baustelle ist Lienz, wo der alte Bahnhof zu einer großen und modernen Mobilitätsdrehscheibe wird. Diese Arbeiten laufen gerade.

Drei kleinere Projekte sind noch übrig, wie Zernatto-Peschel informiert: Der Bahnhof Thal, westlich von Lienz, sowie die Haltestellen Dölsach und Nikolsdorf, östlich der Bezirkshauptstadt. Thal soll 2021 begonnen werden die anderen Haltestellen voraussichtlich 2022.


Kommentieren


Schlagworte