„A Rangger Weihnacht“ erscheint im Corona-Jahr auf CD

Wenn ein ganzes Dorf gemeinsam singt und musiziert, kann nur was Gutes rauskommen: so in Ranggen ein schönes Weihnachts-Album.

Die MK Ranggen unter der Leitung von Obmann Meinrad Abfalterer und die Rangger Anklöpfler hatten einen großen Anteil an der Umsetzung der Weihnachts-CD.
© Weber

Von Hubert Trenkwalder

Ranggen – Am Anfang war eine charmante Idee. Die Aktion „Ranggen – Krippen – Musik“ erfreut sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Durchs adventliche Dorf flanieren, offene Türen vorfinden, die in gemütliche Bauernstuben führen, um „Krippele“ zu schauen, Musikalisch-vorweihnachtliche Klänge und Tiroler Kulinarik. Und das alles um den Marienfeiertag im Dezember.

Doch wie so viele lieb gewonnene Traditionen fiel auch diese den Corona-Maßnahmen zum Opfer. Umso erfreulicher, dass der Wunsch der beteiligten Musiker und Ensembles, passend zu dieser Veranstaltung auch eine CD zu produzieren, heuer verwirklicht werden konnte.

„Weihnachten – Dahoam in Tirol“ ist die musikalische Visitenkarte eines Tiroler Dorfes, die sich sehen lassen kann. Initiator und Kapellmeister der MK Ranggen Daniel Maizner freut sich: „Alle Künstler und Ensembles waren mit großem Eifer dabei, und ich denke, wir können stolz auf das Ergebnis sein.“ Produziert wurde das Album bei Tyrolis in Zirl, an den Reglern bewies Stefan Werlberger sein Gespür für den richtigen Ton.

Als besonderes Highlight kristallisiert sich jetzt schon das vom Tiroler Kamerakünstler Ralf Leitner produzierte Video des Songs „Kimm guat hoam“ heraus, welches heute auch als Neuvorstellung in der TT-Hitparade (Radio U1 Tirol, 18 Uhr) antritt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Von der MK Ranggen, der 99er Musig und Harfonie bis zur Familienmusik Maizner, dem Wurmtal Dreigsang und den Rangger Anklöpflern spannt sich der Bogen. Eigentlich fühlt es sich an, als habe das ganze Dorf mitmusiziert. Tolles Projekt!

Weitere Infos: www.mk-ranggen.org

Großartige Stimmen: Tabea (l.) und Nora Baumann sowie Hanna Maizner (r.) hier am Bild mit Franz Posch.
© Harfonie

Kommentieren


Schlagworte