Ohne Strafe zum zweiten Sieg in Serie für den HC Innsbruck in Linz

Der HC Innsbruck gewann in Linz mit 5:1 (2:0, 2:0, 1:1). Schon heute (18.30 Uhr) geht es nach Bratislava.

Viermal bildeten die Haie in Linz eine Jubeltraube – am Montag folgt in Bratislava der nächste „Gig“ im Rahmen der Auswärtstournee.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Linz – Da ist offensichtlich ein Knoten geplatzt: Beim jüngsten Sieg in Dornbirn (6:2) hatte Daniel Ciampin­i einen Hattrick geschnürt, am Sonntag dauerte es in Linz gerade einmal 30 Sekunden – und schon traf der Kanadier zur 1:0-Führung. Das war aber nur der Anfang: Top­scorer Braden Christoffer legte nach 14 Minuten und einem tollen Schuss ins Kreuzeck das 0:2 nach. Die Linzer vom ehemaligen Haie-Co-Trainer Pierre Beaulieu konnten fast von Glück sprechen, dass es „nur“ zwei Gegentreffer im ersten Abschnitt setzte.

Dabei trafen die Ober­österreicher auf einen ihrer Lieblingsgegner, gegen den man in den letzten 19 Heimspielen nur zweimal nicht gewonnen hatte. Doch die Black Wings sind nicht mehr jene der Vorjahre – und so sorgte Felix Girard kurz nach dem ersten und einzigen Haie-Powerplay für das 0:3 (24.).

Erst nach knapp einer halben Stunde wurden die Gastgeber etwas stärker und testeten Haie-Schlussmann Tom McCollum immerhin das ein oder andere Mal, allerdings erfolglos. Ganz im Gegensatz zu den Tirolern, die nach einem erfolgreichen Konter den vierten Treffer bejubelten. Besonders war dabei vor allem der Torschütze, schließlich gelang dem Ex-Kitzbüheler Henrik Hochfilzer sein Premierentreffer in der ICE Hockey League. Damit ging es mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die letzte Drittelpause.

Natürlich schonten die Innsbrucker dann im Schlussabschnitt mit Blick auf das dichte Programm ein bisschen Kräfte – und so kamen die Linzer in der 45. Minute durch Pelletier zum 1:4-Ehrentreffer. Den Kreis schloss dann erneut Ciampini mit dem 1:5 (56.). Erwähnenswert war noch, dass die disziplinierten Haie keine einzige Strafe kassierten, danach ging es schnell in den Bus, denn schon am Montag (18.30 Uhr) geht es gegen Bratislava weiter.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

ICE Hockey League

Linz – HC IBK1:5 (0:2, 0:2, 1:1) 
Tore: Pelletier (45.) bzw. Ciampini (1., 56.), Christoffer (14.), Girard (24.), Hochfilzer (36.). 
Weiters: KAC – Vienna 4:5 n. V. (1:2, 0:0, 3:2/0:1), Salzburg – Graz 10:2 (2:1, 3:0, 5:1), Bozen – Villach 4:1 (1:0, 2:0, 1:1).
Heute: Bratislava – HC Innsbruck (18.30 Uhr)

1. Bozen 11 42:2128

2. Graz 15 53:5128

3. Fehervar 16 52:5527

4. Vienna 13 48:3126

5. KAC 15 41:3326

6. Salzburg 11 41:2820

7. HC IBK 14 45:4619

8. Dornbirn 15 42:4719

9. Bratislava 14 35:5014

10. Villach 14 34:5013

11. Linz 16 34:5511


Kommentieren


Schlagworte