Plus

TSD-Chef Aigner zieht sich nach nur einem Jahr zurück

Johann Aigner scheidet aus persönlichen Gründen aus. Die neue kaufmännische Leiterin Carolin Porcham übernimmt auch die Agenden des bisherigen Geschäftsführers.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Aigner (l.) scheidet aus persönlichen Gründen aus. Gabriele Fischer streut ihm Rosen und setzt auf die neue kaufmännische Geschäftsführerin.
© Land Tirol/Reichkendler

Von Peter Nindler

Innsbruck – Die Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) beschäftigt weiter die Politik. Und das wohl noch länger. Nach dem Untersuchungsausschuss über mögliche Misswirtschaft in den TSD – der Abschlussbericht wird am 18. Dezember im Landtag behandelt – erfolgen erneut Personalrochaden. Denn Geschäftsführer Johann Aigner, der erst seit dem Juli des Vorjahres im Amt war, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück.


Kommentieren


Schlagworte