Exklusiv

Idee für leistbaren Wohnraum in Achenkirch

Der Achenkircher Gemeindevorstand will mittels Vertragsraumordnung die „überteuerten“ Grundstückspreise in den Griff bekommen. Vorbild könnte die Gemeinde Kolsassberg sein.

Für Einheimische wird es in Achenkirch immer schwieriger, sich eigenen Wohnraum zu schaffen.
© Zöschg

Von Eva-Maria Fankhauser

Achenkirch, Kolsassberg – In den Augen vieler Achenkircher kann es so nicht weitergehen. Grund und Boden wird immer teurer. Ein Eigenheim zu bauen, ist für viele zur Utopie geworden. Ihren Frust und Unmut darüber haben einige immer wieder bei der Gemeinde deponiert. Für Gemeindevorstand Klaus Zöschg (Wir für Euch) ist klar: „Wir müssen etwas tun und zwar schnellstmöglich.“ Aus diesem Grund will er mittels Vertragsraumordnung nicht nur die Preise in den Griff bekommen, sondern auch illegalen Freizeitwohnsitzen den Kampf ansagen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte