Exklusiv

Schneller Einkauf, teure Tests: Millionen-Kosten werfen Fragen auf

Bundesheer und Bundesbeschaffung kauften zehn Millionen Kits für die Corona-Massentests. Die Millionen-Kosten werfen einige Fragen auf.

Kanzler Sebastian Kurz überraschte mit den Massentests.
© APA

Wien, Bregenz – Peter Reinisch, Einkaufschef der Vorarlberger Landeskrankenhäuser, hat gerade ein Ausschreibungsverfahren für Corona-Antigen-Tests abgeschlossen: eine Million Tests, abrufbar innerhalb eines Jahres. Die Preise reichen von 3,50 Euro pro Stück bis acht Euro, jeweils netto. Wenn das billigste Produkt nicht lieferbar ist, ist der nächste Anbieter am Zug. „In acht bis neun Wochen ist das zu machen“, sagt Reinisch zur Frage nach der Dauer des gesamten Ausschreibungsverfahrens.

So viel Zeit blieb für die von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) angekündigten Massentests nicht. Am 15. November überraschte Kurz mit der Ankündigung, nicht einmal drei Wochen später werden diesen Freitag in Tirol und Wien die ersten Bürger zum Abstrich gebeten.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte