Exklusiv

Neue Salvistabahn in Itter steht trotz Covid-Pandemie bereit

Im Corona-Jahr hat die Pletzer Bergbahn Hopfgarten 24 Mio. Euro in die neue Bahn in Itter investiert. Nun wurde die Anlage fertig gestellt und von der Behörde abgenommen.

Die neue Salvistabahn in Itter bringt die Wintersportler erstmals auf die Kleine Salve. Sie erwartet dann beim Aussteigen dieser Blick auf die Hohe Salve.
© Skiwelt Hopfgarten

Von Harald Angerer

Itter, Hopfgarten i. Br. – Nicht beirren lassen hat sich die Bergbahn Hopfgarten – Itte­r – Kelchsau durch die Covid-Pandemie. So hat sie den Bau der neuen Salvistabahn im Frühling noch im ersten Lockdown gestartet, im zweiten wurde diese nun fertig gestellt und von der Behörde abgenommen. Wann sie allerdings offiziell das erste Mal Wintersportler auf den Berg bringen darf, ist noch unklar. „Die Arbeiten sind trotz aller Schwierigkeiten plangemäß verlaufen, auch bei den Kosten liegen wir im Rahmen“, freut sich Bergbahn-Prokurist Friedl Eberl.

Doch die Arbeiten waren von Beginn bis zum Schluss von Corona geprägt. Selbst die Schlussabnahme der Bahn war eine Herausforderung und konnte nur unter ganz besonderen Auflagen durchgeführt werden. „Letztlich war es aber genau die richtige Zeit und ein Signal an die Region, dass wir auch in solchen Zeiten investieren“, ist Eberl überzeugt.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte