Standort für Gerätehaus in Reith im Alpbachtal gefunden

Das Feuerwehrhaus soll vom Ortszentrum von Reith an die Umfahrungsstraße verlegt werden.
© Otter

Reith i. A. – Man werde die Entscheidung akzeptieren, wenn auch mit einiger Enttäuschung. So lautet der Kommentar von Feuerwehrkommandant Matthias Gschösser. Und man hoffe, dass nun mit Volldampf an der Umsetzung eines neues Gerätehauses an der Umfahrungsstraße gearbeitet werde.

Wie berichtet, hatte es Diskussionen um den Standort gegeben. Aus feuerwehrtechnischer Sicht ist jener, den der Gemeinderat dann in seiner jüngsten Sitzung beschlossen hat, gegenüber zwei Alternativen der am schlechtesten geeignete. Probleme bereiten die Zufahrt und das Überqueren der Landesstraße, an der das FF-Haus entstehen soll. Unterstützung hat die Feuerwehr besonders von der Liste „Miteinander für Reith“ rund um Andreas Oblasser erhalten, die auch bei der Sitzung auf die Argumente der Feuerwehr und fehlende Kostenberechnungen für das Gerätehaus hinwies. Doch einer Verschiebung wollte die Mehrheit der Gemeinderäte angesichts des attraktiven Angebots nicht mehr zustimmen. Und Bürgermeister Hans Thaler meinte ohnedies, „dass es um eine Handvoll Feuerwehrler und die Opposition geht“, die gegen den Standort sind.

Eines wurde bei der Sitzung klar, das Feuerwehrhaus sowie ein neues Sozialzentrum manifestieren das öffentliche Interesse an den angrenzenden rund 9000 Quadratmetern Gewerbegrund und deren Widmung. Daher kaufte man 2500 m² an der Umfahrungsstraße zum Preis von 70 Euro pro m², beschloss, ein Baurecht auf 1500 m² für das Sozialzentrum zu pachten, und als Zuckerl gibt es eine Zufahrtsstraße zu einem neue­n Siedlungsgebiet. Die Brisanz zeigte sich daran, dass der Tagesordnungspunkt für eine begrenzte Zuhörerzahl digital übertragen wurde. (wo)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte