Exklusiv

EU-Experte: In Österreich angekündigte Reisebeschränkungen zulässig

Für EU-Experten Obwexer ist Österreichs Regelung EU-konform, die bayerische nicht.

Obwexer kritisiert die bayerische Vorgangsweise.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Die in Österreich vom 19. Dezember bis 10. Jänner geltenden Einreisebeschränkungen hält der Innsbrucker Europarechtsexperte Walter Obwexer für EU-konform. Im Gegensatz zu der von Bayern und Italien angekündigten Maßnahme, eigene Staatsbürger, die im Falle einer Öffnung der Skigebiete in Österreich das Angebot nutzen möchten, nach ihrer Rückkehr in Quarantäne zu schicken und mit einem verpflichtenden Corona-Test zu belegen. „Das ist unionsrechtlich bedenklich“, sagt Obwexer. Die bisherige Möglichkeit, sich im Rahmen des kleinen Grenzverkehrs für bis zu 24 Stunden quarantänefrei ins Ausland zu begeben, wird demnach auf triftige Gründe beschränkt.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte