Exklusiv

Sozialforscher Zellmann: „Lebensfreude sollte nicht verteufelt werden“

Sozialforscher Peter Zellmann über unser geändertes Verhalten in Corona-Zeiten und warum man aufgeschobene Feiern nicht nachholen kann.

Wo sich in einem normalen Dezember Tausende Menschen drängen, bleiben heuer die Balken unten: Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz.
© APA

Carmen Baumgartner-Pötz

Wien – Der Advent fällt heuer ruhig aus: keine Weihnachtsfeiern mit den Kollegen aus der Arbeit, keine privaten Treffen auf einen Punsch oder Glühwein auf dem Christkindlmarkt. Kein gemütliches Essen mit der besten Freundin im Lieblingsrestaurant zum Abschluss des Jahres, bevor der „Familienwahnsinn“ beginnt, wie man die Weihnachtsfeiertage vor Corona scherzhaft genannt hat.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte