Exklusiv

Ibiza-Video: Tiroler Justiz prüft wegen Polit-Einfluss

Der Korruptionsstaatsanwaltschaft leitete eine Anzeige nach Innsbruck weiter. Der U-Ausschuss bekommt das Video vollständig zu sehen.

Juli 2017 auf Ibiza: Die Mitglieder des U-Ausschusses bekommen nun das gesamte Material zu sehen und zu hören.
© APA/Screenshot

Von W. Sablatnig und R. Fellner

Wien, Innsbruck – Der Versuch politischer Einflussnahme auf die Justiz und Falschaussagen im Ibiza-Untersuchungsausschuss: Mit diesen Vorwürfen muss sich die Staatsanwaltschaft Innsbruck auseinandersetzen. Sprecher Hansjörg Mayr bestätigte auf Anfrage der TT, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) eine entsprechende Anzeige nach Innsbruck weitergeleitet habe. Mayr: „Wir prüfen aktuell, ob ein Anfangsverdacht wegen falscher Beweisaussage im Untersuchungsausschuss und wegen Missbrauchs der Amtsgewalt vorliegt.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte