Plus

Wegekostenrichtlinie: Herber Maut-Rückschlag für Tirol

Die EU-Verkehrsminister haben sich am Dienstag auf einen Kompromissvorschlag geeinigt. Will Tirol in Zukunft höhere Mautaufschläge, müssten Italien und Deutschland zustimmen.

  • Artikel
  • Diskussion (9)
Der Wunsch, die Mautaufschläge auf der Brennerroute spürbar anzuheben, dürfte zerplatzt sein.
© Thomas Boehm / TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Die Ernüchterung in Tirol ist groß. Unter Vorsitz des deutschen Verkehrsministers Andreas Scheuer (CSU) haben sich am Dienstag die EU-Verkehrsminister auf einen Kompromissvorschlag zur Überarbeitung der Wegekostenrichtlinie (Eurovignette) geeinigt. Der Vorschlag geht nun zurück ans EU-Parlament. Inkrafttreten soll er 2023.


Kommentieren


Schlagworte