Exklusiv

Neue Tiroler Studie zum Distance-Learning: Lockdown wird fast Routine

Die Pädagogische Hochschule Tirol, PHT, hat untersucht, wie Lehrer und Schüler mit Distanz zurechtkommen.

An der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) gibt es laut Rektorat derzeit keinen positiven Covid-Fall.
© Roner

Innsbruck – Manche Ergebnisse der Studie über das Distance-Learning an Tirols Schulen haben PHT-Rektor Thomas Schöpf „nicht erstaunt“. Junge Lehrer seien mit der Umstellung auf neue Medien während des ersten Lockdowns im Frühjahr besser zurechtgekommen als ältere Lehrkräfte. „Überrascht“ habe ihn das gute Abschneiden der Mittelschulen. „Hier war die Bereitschaft zur Umstellung signifikant höher als in allen anderen Schulen“, sagt Schöpf.

Das liege auch an der Fortbildungspflicht für Lehrer. Diese Verpflichtung, 15 Stunden im Jahr an Fortbildung zu absolvieren, gefällt dem Rektor der PHT naturgemäß, schließlich ist die PHT die Aus- und Fortbildungsstätte für Lehrer und Studenten und es gibt eine Praxis-Volksschule und eine Praxis-Mittelschule im Haus.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte