Exklusiv

Der Weihnachts­countdown läuft: Wie man sinnvoll schenkt

Gutschein, Ziege oder doch lieber nichts? Unter Tirols Christbäumen liegen bald wieder die unterschiedlichsten Geschenke. Dabei werden die teuersten nicht die größte Freude bereiten und manche sogar statt Liebe Macht vermitteln.

Was landet heuer unterm Christbaum?
© MicroStockHub

Von Judith Sam

Ticktack! Der Weihnachts­countdown läuft. Wie praktisch klingt da die Idee mancher Familienmitglieder, heuer auf Geschenke zu verzichten. Moderne Traditionen, wie fieberhaftes Warten auf den Postboten und Anstehen an überlaufenen Kassen, wären hinfällig. Doch Vorsicht – es könnte sich um eine Weihnachts-falle handeln. „Denn findet sich wirklich kein Paket unter dem Christbaum, könnte so mancher enttäuscht sein. Abmachung hin oder her“, warnt Judith Braun. Die Karlsruher Psychologin hat Studien dazu analysiert: „Schenken ist nicht nur ein Symptom unserer Konsumgesellschaft.“ Vielmehr ist der Wunsch, jemandem damit Nähe zu suggerieren, tief in uns verwurzelt. Das Belohnungszentrum im Gehirn setzt beim Beschenkten sowie beim Schenkenden Glückshormone frei und bringt uns einander näher.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte