Exklusiv

Achenseebahn dampft mit der Zillertalbahn weiter

Die Landesregierung beschließt am Dienstag die Gründung einer neuen Gesellschaft, die dann Anlage und Bahn aus der Konkursmasse herauskaufen wird.

Die Achenseebahn soll ab 2022 wieder dampfen. Zwar mit Heizöl leicht und nicht mehr mit Kohle, aber mit frischer „Kohle“ vom Land.
© zoom.tirol

Von Peter Nindler

Jenbach – Rund um die im März in Konkurs geschlitterte Achenseebahn hatten in den vergangenen Monaten Verschwörungstheorien Hochkonjunktur. Gezahlt hat allerdings immer das Land. Im Vorjahr wurde ein Sanierungspaket von 1,9 Mio. Euro geschnürt, doch das hat schlussendlich nicht ausgereicht. Im Insolvenzverfahren werden die Schulden mit rund 1,4 Mio. Euro beziffert. Um einen Teilbetrieb zu ermöglichen, hat das Land heuer zuerst 400.000 Euro bereitgestellt und danach noch einmal 200.00 Euro. Und für 2021 schießt die Landesregierung von Jänner bis April weitere 240.000 Euro zu.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte