Exklusiv

Tirols LH Platter im Interview: „Söder auf Egotrip“, Nein zu Impfpflicht

Tirols Landeshaupt­mann Günther Platter will länger bleiben und rechnet mit Bayern ab. Er sieht eine durchwachsene Zeit auf Tirol zukommen. Bei den aktuellen Neuinfektions-Richtwerten fordert er ein Umdenken, für die bevorstehende Testwelle setzt er auf Eigenverantwortung.

© Thomas Boehm

Innsbruck – Landeshauptmann Günther Platter will zwar erst vor den Landtagswahlen 2023 bekannt geben, ob er noch einmal antreten wird. Im TT-Interview erklärt er aber, dass "nach diesem außergewöhnlichen Jahr mein Ehrgeiz und meine Motivation noch größer sind, für dieses Land als Landeshauptmann Verantwortung zu übernehmen". An seinem Regierungsteam will er festhalten: "Ich habe derzeit keine Veranlassung, Veränderungen vorzunehmen."

Hart ins Gericht geht Platter mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, den er momentan "auf einem Egotrip" wähnt. Er sei wegen dessen Tirol-Bashing und der ständigen abschätzigen Erwähnung von Ischgl "schwer irritiert, so verhält man sich unter Freunden nicht".

Platter geht davon aus, dass der Corona-Impfstoff in Tirol "rasch und schon früher als angenommen" zur Verfügung stehen wird. Er selbst will sich impfen lassen.

Das Interview in voller Länge

Herr Landeshauptmann, 2020 war ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Jahr. Wie fällt Ihre persönliche Bilanz aus?

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte