Exklusiv

Ellmau ist stolz: Weltraumpizza zu Ehren Josef Aschbachers

Bisher war Ellmau als Filmkulisse bekannt. Seit ein Sohn der Gemeinde, Josef Aschbacher, zum Chef der ESA gewählt wurde, greift man nach den Sternen.

Die Eltern Cilli und Sepp Aschbacher vor dem Bauernhof (l.), Bruder Mich mit namenlosem Kalb (o.). Touristiker Peter Moser.
© De Moor

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Der Rentner im Zentrum von Ellmau ist „stolz auf den Sepp“. Im Ort kenne den neuen Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) jeder. Mit Sternen habe er selbst es nicht so: „Hin und wieder habe ich welche gesehen, wenn ich zu viel erwischt habe.“ Peter Moser, Tourismus-Manager von Ellmau, bastelt an einer erweiterten Werbelinie: „Der Sepp soll uns ein Bild aus dem All geben, auf dem Ellmau herangezoomt wird“, sagt er. Moser zieht den Hut vor dem Bergbauernbub: „Der Sepp ist gewaltig, mit Zielstrebigkeit hat er es direkt von Ellmau ins Weltall geschafft. Was für eine Story!“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte