Der Österreichische Verband der Blasmusik feiert den 70er

Am 4. März 1951 wurde in Innsbruck der Österreichische Blasmusikverband gegründet. Er zählt 2163 Mitgliedsvereine.

Blasmusik verbindet Generationen und schafft somi­t auch Momente.
© MK Pöllau, Michael Fischer

Innsbruck – Am 4. März 1951 wurde im Hotel „Weißes Kreuz“ in Innsbruck der Österreichische Blasmusikverband gegründet. Mittlerweile zählt er 2163 Vereine in Österreich mit über 110.000 Mitgliedern. Dieses 70-Jahr-Jubiläum soll im kommenden Jahr gebührend gefeiert werden. Bei der Auftaktveranstaltung am 4. März wird eine Kurzfassung der Jubiläums-Chronik präsentiert. Der anschließende bunte Jahresreigen ist von den verschiedenen Facetten der Blasmusik geprägt. Beim „Tag der Blasmusik“ am 2. Mai wird gemeinsam bei unzähligen Veranstaltungen in ganz Österreich das Jubiläum gefeiert. Im Oktober findet das Jubeljahr in Grafenegg in Niederösterreich bei einem Festkonzert seinen Abschluss. Das Jahresprogramm und aktuelle Informationen werden auf der Jubiläums-Website www.2021.blasmusik.at, im Fachmagazin Blasmusik und dem Blasmusikstudio der ÖBJ vorgestellt.

„Zahlreiche Veranstaltungen stehen heue­r unter dem Motto des Jubiläumsjahres: Faszination. Generationen. Leidenschaft“, erklärt Erich Riegler, Präsident des Blasmusikverbandes. Es ist genau der Moment, wenn Musikerinnen und Musiker gemeinsam ein erfolgreiches Konzert spielen und das Publikum seinen endlos scheinenden Applaus gibt. Es ist genau der Moment, wenn junge Musikerinnen und junge Musiker Lob und Anerkennung der Vereinsmitglieder zu ihrem erfolgreich abgelegten Leistungsabzeichen erhalten. Es ist genau der Moment, wenn der stolze Großvater seine begeisterte Enkelin zur ersten Probe des Musikvereines mitbringt. (TT)


Kommentieren


Schlagworte