Schwaz Handball Tirol fertigte Linz mit 32:25 ab

© Michael Kristen

Schwaz – Es war ein Feuerwerk zum Jahresabschluss. Mit einem 32:25-(17:11)-Kantersieg gegen den Liga-Vorletzten Linz ließ Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Dienstag auch im letzten Spiel 2020 nichts anbrennen. „Es war ein würdiger Abschluss, man hat deutlich gesehen, wie toll sich die Mannschaft in den vergangenen Monaten entwickelt hat“, lobte Trainer Frank Bergemann. Fast spielerisch tänzelten die Tiroler durch die gegnerischen Reihen. „Es war keine Müdigkeit erkennbar, wir sind mental sehr stark.“ Nach Hard und Graz war es das dritte Spiel innerhalb einer Woche.

Die Tiroler bauten mit 25 Punkten die Tabellenführung weiter aus. Drei Minuten vor Schluss ging Spielmacher Gerald Zeiner vom Parkett, zog sich die Schuhe aus und ließ den Sieg auf sich wirken. Für ihn und Balthasar Huber geht es nach Weihnachten weiter zum Nationalteam. Schwaz startet am 6. Februar gegen die Fivers wieder durch. (ben)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte