Dank an die zahlreichen Helfer des „Weihnachtswunders“

Eine Welle der Hilfsbereitschaft hat die Aktion gegen die Einsamkeit in Altenwohnheimen möglich gemacht.

Die Bewohner in den Seniorenheimen sollen sich an den Geschichten der Kinder und den musikalischen Beiträgen erfreuen.
© iStock

Innsbruck, Linz – Wenn Besuche in Seniorenheimen heuer zu Weihnachten reduziert werden müssen, dann ist die Gefahr der Vereinsamung groß. Der in Linz lebende gebürtige Tiroler Mario Kozuh-Schneeberger hat deshalb zahlreiche Videoclips von Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich zusammengetragen, in denen die Kinder Geschichten erzählen. Diese Kurzfilme sollen in Altenwohnheimen vorgeführt werden und einen Hauch von „Weihnachtswunder“ verbreiten.

Das Geschichten- und Liederangebot ist inzwischen auf eine stattliche Anzahl von Beiträgen angewachsen und Kozuh-Schneeberger bedankt sich bei allen engagierten Helfern für die Unterstützung: bei der Bildungsdirektion Tirol und LR Beate Palfrader, bei Robert Kaufmann von der ARGE Tiroler Altenheime sowie beim Österreichischen Volksliedwerk und dem Tiroler Volksmusikverein, die das Angebot mit musikalischen Clips ergänzen. „Ein besonderer Dank auch an die Kinder der Volksschule Pradl 1, die besonders viele Geschichten vorgetragen haben“, freut sich der Initiator.

Neben Tirol, Oberösterreich und der Steiermark sind mittlerweile auch das Burgenland und Wien mit im Boot. Zugang zu den Beiträgen gibt es über einen speziellen Link. Diesen sowie die Login-Daten können Altenwohnheime unter kontakt@projekt-handschlag.com anfordern. (np)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte