Entgeltliche Einschaltung
Plus

Eine Räuchermeisterin erzählt: Zeit für einen neuen Duft

Räuchern ist im heurigen Jahr wieder voll im Trend. Wie man richtig räuchert und was die Raunächte sind, erklärt Räuchermeisterin Annemarie Zobernig.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Nachfrage nach dem Räuchern ist vor allem im heurigen Jahr enorm.
© Getty Images/iStock

Von Manuel Lutz

Innsbruck –Wird es draußen kalt und rau, ziehen sich die Menschen gerne zurück. Diese Schwellenzeit am Ende des Jahres sind die so genannten „Raunächte“. „Das ist ein Begriff, der wieder in aller Munde ist. Der Name kommt vom Räuchern, das in dieser Zeit gerne traditionell praktiziert wird“, ist für Annemarie Zobernig, Gründerin der Firma Duftklang in Innsbruck, klar. Dabei wird mit dem Duft von u. a. getrockneten Harzen und Blüten oder Weihrauch eine angenehme Atmosphäre geschaffen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung