Erster Fall der neuen Corona-Variante in Frankreich

In Frankreich ist erstmals eine Person positiv auf die neue, in Großbritannien entdeckte Variante des Coronavirus getestet worden. Der Mann aus der Stadt Tours sei am 19. Dezember aus Großbritannien zurückgekehrt und befinde sich in Quarantäne, teilte das französische Gesundheitsministerium am Freitag mit. Er sei aus London eingereist und habe Symptome entwickelt, es gehe ihm aber gut.

Die britische Regierung hatte vor rund einer Woche die Entdeckung einer Corona-Mutation öffentlich gemacht. Diese soll bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisherige Variante. Zahlreiche Staaten, darunter auch Österreich, hatten daraufhin Flugverbote und Reisebeschränkungen für Passagiere aus Großbritannien verhängt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte